GET CONNECTED:
facebook twitter youtube














Team Price - News 2011

Podium für Nicolas Schnyder

Nach 151 km wurde Nicolas Schnyder nur von Mirco Saggiarato im Sprint geschlagen, bei  der 71. Mendrisio-Rundfahrt. 140 Fahrer waren bei herrlichem Wetter an dem Start. Bereits in der zweiten Runde löste sich eine Gruppe von 12 Fahrern mit dabei Samuel Horstmann, welche bis 1 Min 15 max. rausfuhren, bis sie in der 6. Runde gestellt wurde danach eine Attacke um die andere aber immer waren unsere PRICE-Fahrer dabei , so bis am Schluss. BRAVO habt ihr gut gemacht!

1. Mirco Saggiarato
2. Nicolas Schnyder
9. Patrick Schelling
10. Loic Aubert
11. Daniel Henggeler
17. Bernhard Oberholzer
27. Andreas Rutishauser
37. Joel Eglin
39. Marcel Aregger
41. Elias Schmäh

 

Omnium SM in Aigle

Mit Jan Keller, Lionel Wüst und Bernhard Oberholzer waren gleich drei Price-Fahrer auf der Startliste dieser erstmals ausgetragenen nationalen Meisterschaften auf der Bahn in Aigle. Mit guten Leistungen beendet Keller die aus sechs Disziplinen bestehende Meisterschaft auf Position 5, gefolgt von Oberholzer auf 6 und Lionel Wüst als 10. Jan Keller machte im 200m Sprint als 2. und im Punktefahren als 2. auf sich aufmerksam. Bernhard Oberholzer sorgte indes in der 4000m Verfolgung mit einer sehr guten Zeit von 4:32.8 (52.77km/h) für eine Überraschung und wurde nur von Verfolgungsspezialist Claudio Imhof geschlagen. Lionel Wüsts ebenfalls sehr gute Zeit von 4:36.4 ergab Platz 4 in dieser Disziplin.


Bernhard Oberholzer Einzelverfolgung (Bild accv.ch)

Schlussrangliste:
1. Silvan Dillier
2. Tristan Marguet
3. Claudio Imhof
die Price-Fahrer :
5. Jan Keller
6. Bernhard Oberholzer
10. Lionel Wüst

 

Mendrisio eröffnet die Nationale Velo-Saison

Nach dem schon vor zwei Wochen die ganze Region rund um den Lago die Lugano alle Internationalen Radfahrer Willkommen hieß. Geht es am nächsten Sonntag mit dem 71.Nationalen Rennen von Mendrisio im Tessin weiter. Eines ist jetzt schon sicher. Es wird keine Sieger mit diesen klingenden Namen geben. Giovanni Visconti oder Ivan Basso sind nicht am Start…. Denn die beiden Italienischen Super Stars sind nicht Startberechtigt an Nationalen Schweizer Rennen zu fahren. Der Italienischen Profi-Meisters Giovanni Visconti gewann am Samstag (26.02.11) den GP Insubria UCI 1.1 von Campione d’ Italia nach Varese. Am Sonntag (27.02.11) beim GP di Lugano UCI 1.1 machte es Ihm der Giro d’ Italia Sieger von 2010 Ivan Basso gleich nach und gewann ebenfalls sein Rennen. Basso Wohnt in der Region um Varese du trainiert deshalb sehr oft in der Schweiz deshalb wollte er unbedingt zu Ehren seines verstorbenen Trainers Aldo Sassi gewinnen.

Das Nationale Rennen führt über 12 Runden was eine Total Distanz von 151,200 Km gibt. Das Rennen verspricht sehr Spannend zu werden, denn die gut 80 Schweizer Fahrer werden sich gegen ca.30 Italienische Fahrer behaupten müssen. Da alle Schweizer Teams am Start stehen wird es sehr Interessant zu sehen wie die verschiedenen Teams reagieren. Am Start sind folgende Teams Atlas Personal, BMC Hottinger, Hörmann-Türen, Rufalex-Rolladen, Mendrisio-PL Valli, SC Fagnano Nuova, SC Egidio Logistica und Carmiooro NGC Pool Cantùs.

Der Aufstieg 4 km vor dem Ziel ist gleich wie an der Weltmeisterschaft in Mendrisio von 2009, damals gewann der Australier Cadel Evans das Profirennen, er attackierte kurz vor der Steigung leider konnte damals Fabian Cancellara nicht folgen wurde aber trotzdem noch sehr guter 5.

 

GP di Lugano

Das Rennen am Sonntag in Lugano war noch eine Stufe schwerer wie jenes am Vortag. Da abgesehen von Schmaeh und Schnyder alle Fahrer des Teams ausgewechselt wurden, stand das Team wieder frisch am Start. Vor allem die U23-Fahrer Aregger, Eglin, Horstmann und Schelling schlugen sich erfreulich. Unzaehlige gestandene Profis wurden deutlich vor ihnen abgehaengt. Auch Schnyder war fast bis zum Finale mit dabei, seine Formkurve zeigt nach Mallorca weiter nach oben. Elias Schmaeh scheint wieder so stark zu werden wie zu seinen besten Zeiten. Er erreichte das Ziel wenige Sekunden hinter dem Sieger Ivan Basso.


Price Fahrer auf der Startlinie


Lionel Wüst bei der Fahrer präsentation

Gran Premio Regio Insubrica

In der Besetzung Schmäh, Oberholzer, Schnyder, Kalt, Henggeler, Boutellier, Aubert und Keller startete die Mannschaft am vergangenen Samstag am GP Insubrica. Gestartet wurde bei sehr frischen Temparaturen in Campione. Der Kurs führte über die Landesgrenze nach Varese, wo 4 Zusatzschlaufen von je ca. 25 km auf uns warteten. Nach dem wir am Vorabend aufgrund des Roadbooks auf ein eher flaches Rennen eingestellt hatten, wurden wir während dem Rennen von einer sehr welliger Strecke überrascht. Vorallem der Schlussanstieg hatte es in sich. Trotz dem sehr schnellen Tempo, welches von Liquigas angeschlagen wurde, brachten wir 5 Leute ins Finale. Ein schöner Erfolg unter diesen grossen Mannschaften. Gewonnen wurde das Rennen vom italienischen Meister Giovanni Visconti.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 16
Cycling Group Copyrigth 2011