GET CONNECTED:
facebook twitter youtube














Team Price - News 2011

Cinturón Ciclista Internacional a Mallorca

1. Etappe

Die zweite Etappe führt von Port d'Alcúdia über den Col de Sóller (501m) und den Puig Major (1000m) über 148.5km nach Port Pollença. Die Resultate der Teamfahrer:

Daniel Henggeler 17
Bernhard Oberholzer 20
Nicolas Schnyder 31
Loïc Aubert 60
Marcel Aregger 69
Lukas Kalt 121
Andreas Rutishauser 151

 

Prolog:

Mit viel Wind von der Seite war das Prologzeitfahren für die Rennfahrer nicht einfach. Es ging die Ballermann Promenade auf und wieder ab (7.1km). Alle Fahrer von Team Price waren inerhalb von 50 Sekunden und zwischen Rang 38 und 147. Es waren fast 200 Fahrer am Start. Dazu waren viele Ex Profis wie etwa der 50 jährige ELLIOTT Malcolm aus England (er gewann viele Etappen im Sprint so auch an der Vuelte usw.) oder der Ex Phonak Profi VALJAVEC Tadej, der schon in den ersten 20 der Tour de France war, waren am Start.


Nicolas Schnyder 9:01 - 38
Bernhard Oberholzer 9:04 - 44
Daniel Henggeler 9:11 - 57
Lukas Kalt 9:15 - 63
Marcel Aregger 9:16 - 66
Loïc Aubert 9:28 - 94
Andreas Rutishauser 9:51 - 147

 

Podestplatz knapp verpasst

Unter dem Tempodiktat vom Team Price bildete sich bereits nach der ersten Ueberquerung des Berges eine 9mann starke Spitzengruppe. Von Price mit dabei Oberholzer, Wüst und Schnyder. Nachdem der Vorsprung während des ganzen Rennens max. 3 Min betrug, jedoch stark schwankte, rettete sich die Gruppe mit nur knappen 15 Sek. ins Ziel. Dahinter kontrollierte die restliche Mannschaft das Feld. Durch ein taktischen Fehler verpassten wir leider das Podest.


Bild - accv.ch



Rangliste:
1. Patenka Youheni
2. Moazemi Gourdazi Arvin
3. Beney Roamin
4. Oberholzer Bernhard
5. Wüst Lionel
6. Schnyder Nicolas
10. Aregger Marcel
11. Loic Aubert
13. Eglin Joel
19. Henggeler Daniel
25. Schelling Patrick
31. Keller Jan
57. Kalt Lukas
69. Horstmann Samuel
71. Boutellier Ivan

 

Anschliessend gehen die 7 Fahrer Aregger, Henggeler, Rutishauser, Oberholzer, Schnyder, Aubert und Kalt nach Mallorca an die 4tägige Rundfahrt.

Es werden 29 Teams anwesend sein und um den 1. Platz kämpfen.

Hier der Link zur Rundfahrt.

http://www.vueltamallorca.com/cinturon2010/equipos-pdf.php

 

GP de la Courtine, Les Genevez JU

Während die einen Fahrer sich von den Strapazen der Copi e Bartali erholten, fuhr unsere Mannschaft in der Besetzung Boutellier, Horstmann, Kalt und Wüst das Handicap Rennen „GP de la Courtine“. Über einen Grossteil der Distanz übernahm das Team Atlas das Tempodiktat, die Elite schafften es jedoch nicht, das Handicap von 8 Minuten auf die Amateure wettzumachen. 20 Kilometer vor Schluss konnte sich bei der Elite eine 5-Mann Gruppe mit Wüst von uns absetzen. Diese holte zwar noch das Feld der Amateure ein, die Podestplätze waren aber zu der Zeit schon vergeben…

11. Lionel Wüst

54. Lukas Kalt

58. Samuel Horstmann

102. Ivan Boutellier

 

Settimana Internazionale Coppi E Bartali Startetappe:

Am Dienstagmorgen startete das Team zum hügligen Rennen über 80km, welches im Massensprint endete. Alle Teamfahrer waren im Feld. Bernhard Oberholzer hatte im Sprint gar kein Glück und Stürzte unverschuldet auf dem letzten Kilometer. Er konne nach einem kurzen Spitalaufenhalt das Rennen fortsetzen.

Settimana Internazionale Coppi E Bartali Mannschaftzeitfahren:

Mit nur 1:08 Rückstand zeigte das Team Price eine tolle Leistung beim Mannschaftszeitfahren über 15,6km. Auch Bernhard Oberholzer konnte trotz Sturz in der Morgenetappe und einer Nähwunde am Fuss mit der Mannschaft mithalten.

Settimana Internazionale Coppi E Bartali 2. Etappe:

Joel Eglin zeigte sich äusserst aktiv auf der Flachetappe von 193km länge. Schon in der Anfangsphase erwischte er die richtige Fluchtgruppe und fuhr mit vier Fluchtgefährten 150km an der Spitze des Rennens und wurde erst 23 km vor dem Ziel wieden eingeholt. Im Massensprint fuhr Marcel Aregger auf den guten 17. Platz und das Team wurde 5. in der Tagesmannschaftswertung.

Settimana Internazionale Coppi E Bartali 3. Etappe:

Leider konnte Nicolas Schnyder aufgrund einer Fiebererkrankung nicht zum Start antreten. Auf der schweren Bergetappe über 155km zeigte das Team eine solide Leistung. Marcel Aregger fuhr auf den guten 35 Platz. Joel Eglin musste für seinen Effort vom Vortag die teure Rechnung bezahlen und konnte im Aufstieg dem Feld nicht mehr folgen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 16
Cycling Group Copyrigth 2011